Loading...

Der Ammler Hausberg Mattstogg (Mattstock)

Wanderung

Mit einer Höhe von 1936 Metern ist der Mattstogg der dritthöchste Berg im Gebiet Amden. Früher von den Einheimischen gefürchtet, ist der Berg heute als Wanderziel überaus beliebt.


Schwierigkeit Fitness Schönheit Beliebtheit

Wandertour   Aufstieg   Abstieg   Länge   Dauer
mittel 658 m 658 m 6.8 km 3 h
Startpunkt der Tour

Niederschlagwald (Bergstation der Sesselbahn Mattstock)

Zielpunkt der Tour

Niederschlagwald (Bergstation der Sesselbahn Mattstock)

Wegpunkte

Niederschlagwald (1290m) - Walau (1421m) - Mattstogg (1936m) - Walau (1421m) - Niederschlagwald (1290m)


Zahlreiche Lawinenüberbauungen lassen es vermuten: Der Mattstogg war im Winter lange Zeit der gefürchtetste Berg Amdens. Im Jahr 1844 wurde das Dorf von einem schlimmen Lawinenunglück heimgesucht. Seit dieser Zeit waren immer wieder folgenschwere Lawinenniedergänge zu verzeichnen. Mit den heutigen Lawinenverbauungen wurde der Mattstogg endlich gezähmt.

Gemütlicher oder anspruchsvoller?

Zu Beginn der Wanderung auf den Mattstogg bestehen zwei Möglichkeiten. Zum einen gibt es die gemütliche Variante, mit der Sesselbahn Mattstock bis zum Bergrestaurant Walau zu gelangen. Zum anderen steht ein einstündiger Aufstieg bis zur Walau zur Auswahl.

Oben angelangt, führt der Weg ca. 15 Minuten durch den Wald, bevor dann auf der Alpweide der Alp Walau im Zickzack die erste Steigung zu bewältigen ist. Bei jeder Kehre: eine herrliche Aussicht auf die Glarneralpen und den Walensee!

Nun erscheinen die ersten Lawinenverbauungen – deren Bauweise kann hier aus nächster Nähe bestaunt werden. Nach einer kurzen Pause geht es zwischen den imposanten Bauwerken hindurch, wiederum im Zickzack, bis zur Hütte der Transportseilbahn.

Nach heiklem Aufstieg der Eintrag ins Gipfelbuch

Jetzt steht der letzte knifflige Aufstieg an. An einer heiklen Stelle dienen Halteseile der Sicherheit. Auf dem Mattstock auf 1936 M.ü.M. angekommen, wird erstmals der Blick über die Kante ins Toggenburg frei. Die Aussicht auf Speer, Goggeien und Säntis ist herrlich. Bei guter Witterung erkennt man dank der unglaublichen Weitsicht sogar den Bodensee. Ein Eintrag ins Gipfelbuch ist Ehrensache!

Zurück geht’s auf demselben Weg. Für das letzte Teilstück besteht wiederum die Möglichkeit, die Sesselbahn zu benutzen. Oder Sie wandern auf einem der markierten Wanderwege über saftige Wiesen und vorbei an Bauernhöfen bis ins Dorf zurück.

Auf einen Blick

  • Die knifflige Passage vor dem Gipfel erfordert Trittsicherheit
  • Der Hausberg von Amden
  • Unbedingt gutes Schuhwerk tragen!
  • Die Wanderzeit ist von der Bergstation der Mattstock-Sesselbahn gerechnet (Hin und zurück)
  • Empfohlene Wanderkarten: Heidiland Wanderkarte 1:50'000, Toggenburg-Walensee 1:25'000

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Icon Lift Betrieb Sesselbahn
Icon Events Events
Icon Wetter & Webcams Wetter & Webcams